Counter


Wohnraum-Entstörung

"Wir müssen auf den Komfort moderner technischer
Errungenschaften nicht verzichten -
aber wir sollten auch nicht unsere Gesundheit damit ruinieren."

(Michael Grote)

Viele Dinge, die heute selbstverständlich für uns sind, stellen unter gewissen Umständen eine Belastung für unsere Gesundheit oder unser Wohlbefinden dar. Der bewusste Umgang mit solchen Dingen kann eine enorme Verbesserung unserer Lebensqualität und unseres Wohlbefindens bewirken.

Wer bewusst durchs Leben geht findet viele Hinweise auf solche Faktoren, die nicht gut für uns sind. Es gilt, diese Hinweise zu erkennen und für sich und seine Familie umzusetzen und damit die Gesundheit und das Wohlbefinden zu erhalten.

Das genau ist mein Ansatz: ich möchte nichts schlechtreden oder aus dem Lebensumfeld verbannen. Aber ich möchte Hinweise geben, wie man gewisse Dinge benutzen kann, ohne dadurch krank zu werden.

Das dabei keine 100-prozentige Vermeidung aller Belastungsfaktoren möglich ist liegt an unserer Zeit und Umwelt. Wir haben nun mal überall Mobilfunkstrahlung - denn wir wollen überall mit dem Handy telefonieren können. Wir können auch elektrische Einflüsse nicht ganz aus unserer Wohnung entfernen - oder wollen Sie wieder mit der Kerze ins Bett gehen und ihr Essen auf einem Holzofen kochen?

Aber gerade, weil wir uns nicht ganz schützen können vor belastenden Einflüssen, ist es besonders wichtig, das zu vermeiden, was wir vermeiden können. Damit entlasten wir unseren Körper so weit, dass er mit den unvermeidlichen Faktoren hoffentlich einigermaßen umgehen kann. Die oft verbreitete Ansicht "ich kann das ja sowieso nicht vollständig vermeiden, dann brauche ich mich um die Aspekte, wo Vermeidung möglich ist, auch nicht zu kümmern" halte ich für fatal.

Ausführliche Informationen sowie viele nützliche Links zu diesem Themenbereich finden Sie auf meiner Internetseite

www.unbelastet-wohnen.de